Schützenfest-Absage auch in Grevenbrück

Noch ein Jahr Verlängerung für die amtierenden Majestäten.

Auch im zweiten Corona-Jahr müssen die Grevenbrücker Blasius-Schützen auf ihr Schützenfest verzichten. Aufgrund der aktuellen rechtlichen Situation, aber insbesondere auch um die Gesundheit der Festteilnehmer und -besucher nicht zu gefährden, hat der Vereinsvorstand das Grevenbrücker Schützenfest 2021 für den geplanten Termin im Juni nun endgültig abgesagt. 

„Die Coronaschutzverordnung des Landes NRW verbietet bis zum 30. Juni die Ausrichtung von Volksfesten, zu denen auch unser Schützenfest gehört. Wir bedauern das zutiefst, weil uns allen eine Veranstaltung wie das Schützenfest guttun würde und weil es nach Lockdown und Einschränkungen vielleicht eine positive Aufbruchsstimmung erzeugen könnte. Dabei geht es nicht nur um das Fest allein, sondern auch um die gemeinschaftliche Vorbereitung und die Vorfreude, die das Schützenfest bei uns allen in jedem Jahr wieder hervorruft. Im Vordergrund steht aber der Schutz unserer Schützenfamilien und Besucher; die Situation lässt leider keine andere Entscheidung zu.“ so die Verlautbarung des Vorstands. 

Das Fest hätte vom 12. bis 14. Juni 2021 – wie immer drei Wochen nach Pfingsten – stattgefunden. Die Gevenbrücker Majestätspaare haben signalisiert, ihre Regentschaft zu verlängern. Dadurch bleiben die Königspaare – Michael und Conny Freund sowie Maximilian Buschmann und Anna Knappstein – genauso im Amt wie das Kaiserpaar Michael und Anne Terschlüsen. Deren 5-jährige Regentschaft wäre ebenfalls schon in 2020 mit dem Kaiserschießen zu Ende gegangen.

In welcher Form coronakonforme Veranstaltungen zum Schützenfesttermin stattfinden können, wird zu einem späteren Zeitpunkt unter Berücksichtigung der dann geltenden Regelungen festgelegt. Unter anderem geht es dabei auch um die Möglichkeit, die traditionelle Schützenprozession durchzuführen. Deren Ursprung geht auf ein Gelöbnis der Bewohner aus Förde aus dem 17. Jahrhundert zurück als die Pest in großen Teilen des Sauerlands wütete. Über die Durchführung der Prozession und ein entsprechendes Alternativprogramm wird der Verein frühzeitig informieren. Bis dahin kann weiterhin nur auf Sicht gefahren werden.

Der Schützenverein Grevenbrück wünscht allen Schützenfamilien und den Freunden des Sauerländer Schützenwesens alles Gute und viel Zuversicht in dieser nicht gerade alltäglichen Zeit.

Der Beitrag verfällt zur festgelegten VERFALLSZEIT am VERFALLSDATUM.

Please follow and like us: