Lichtblicke für Grevenbrück und Bonzel

Corona hat in den vergangenen fast zehn Monaten für uns alle viel verändert und vieles eingeschränkt. Das gesellschaftliche Leben, das in den Orten immer durch gemeinschaftliche Aktionen, durch Tradition, Geselligkeit, Vereinsveranstaltungen und Feste geprägt ist, hat in 2020 kaum stattfinden können. Auch Weihnachten, als ein Höhepunkt im Jahr, war für viele Menschen leider ganz anders als bisher, gewohnte Abläufe und Treffen mit Verwandten und Freunden entfielen oftmals.

Zum Jahreswechsel wird in der Regel in mehr oder weniger großer Runde ausgelassen gefeiert, das alte Jahr verabschiedet und das neue Jahr freudig, mit Sekt und Feuerwerk, begrüßt. Nicht so in diesem Jahr! Die allermeisten Menschen werden zuhause sein und im kleinsten Kreise auf ein hoffentlich bald besser werdendes Jahr 2021 anstoßen.

Um in dieser Situation von Verzicht, Einschränkung und Sorgen ein positives Zeichen zu setzen und einen kleinen Lichtblick zu bringen, hatte sich Grevenbrück Aktiv etwas einfallen lassen und nach Zustimmung des Ordnungsamtes in Zusammenarbeit mit den Heimatvereinen Bonzel und Grevenbrück für die Bewohnerinnen und Bewohner der Orte etwas Unterhaltung geplant: Am Silvesterabend sollten an vier (geheimen) Stellen Feuerwerke gezündet werden, um die derzeitige trübe Stimmung und den Ort ein wenig zu erhellen. Damit alle in den Genuss dieser Lichtblicke kommen sollten, wurde das Feuerwerk bereits für 20 Uhr geplant.

Dieses Vorhaben sorgte jedoch in den sozialen Medien für so viel Wirbel, dass aus Sorge vor Menschenansammlungen oder gar Touristenströmen das Ganze offiziell abgesagt werden musste.

Grevenbrück Aktiv sowie die Heimatvereine Bonzel und Grevenbrück wünschen allen nur das Beste für 2021, ganz besonders natürlich soviel Gesundheit wie eben möglich, und freuen sich darauf, wenn Gemeinschaft demnächst wieder noch offensichtlicher gelebt werden kann.

Please follow and like us:

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.