Wandern um die Petmecke

Aussichtsreich mit vielen Varianten: Der Wanderweg A21

Für den Sonntagsspaziergang oder für eine Runde nach Feierabend bietet sich der Wanderweg A21 an. Dieser aussichtsreiche und gut ausgeschilderte Rundweg führt einmal um das Pettmecketal.

Es geht vom Förder Platz aus durch die Twiene zur Vogelstange hoch. Hier vom Buchhagen hat man einen wunderschönen Ausblick auf Grevenbrück mit der St. Nikolaus-Kirche – man kennt es vom Vogelschießen. Weiter geht’s hinauf Richtung Sandberg. Nach ca. 2,5 km Wegstrecke kommt eine Wegespinne wo mittendrauf an einem Baum ein Jesuskreuz hängt. Hier führen die Schilder auf einen zugewachsenen Waldweg. Wenn es regnet oder das Gras noch feucht ist, kann man hier auf dem befestigten Weg bleiben, der links nebem dem A21 hochführt. Keine 100 Meter weiter kreuzt der Wanderweg A21 und führt links in den Wald hinauf. Auch hier sollte man bei nassem Untergrund auf dem Wirtschaftweg bleiben und weiter diesem Wanderweg A23 folgen – am Bildstock oberhalb der Pettmecke treffen die Wege wieder aufeinander.

Geht man durch den Wald auf dem A21 weiter auf den Berg hinauf, bietet sich am höchsten Punkt von einer Bank aus ein herrlicher Panoramablick auf das Land der 1000 Berge.
Es geht leicht bergab und kurz vor der Wegespinne „In der Buschet“ ist man wieder auf befestigtem Untergrund. Am Bildstock in der Pettmecke, wo auch der Stein vom Schnadegang 2013 steht, kann man kurz den Ausblick ins Pettmecketal geniessen. Weiter geht es Richtung Förder Linde.

Lohnenswert ist auch die im Wanderweg A21 integrierte Schartenberg-Runde mit Ausblicken ins Repetal und Richtung Elspetal. Am Parkplatz bei der Linde angekommen, geht es rechts an der Biogasanlage vorbei zur Kippelkapelle und anschließend zum Ausgangspunkt am Förder Platz zurück.

Rundweg – Streckenlänge 7,6 km
Steigung 188 m
ca. 2 Stunden

wanderstrecke-a21

Mehr Fotos zu der Wanderung – hier klicken

Weitere Freizeitvorschläge – hier klicken