Jahreshauptversammlung Grevenbrück Aktiv

Ideen sind gefragt!!!

Vorstand von Grevenbrück Aktiv (es waren an diesem Abend urlaubsbedingt nicht alle anwesend) von links: Bernard Wilmes, Artur Seidenstücker, Kassierer Karl Hermann Gilsbach, Andreas Hacke, Stefan Schauerte (Vorsitzender), Hilde Ross, Marion Theile (Schriftführerin) und Mathias Tigges.

Die noch ausstehende Versammlung wurde wegen der Pandemie von Anfang des Jahres 2020 in den Herbst verschoben und konnte nun endlich in der örtlichen Schützenhalle abgehalten werden.

Der 1. Vorsitzende Stefan Schauerte konnte neben dem Vorstand und Mitgliedern des Beirats auch Gäste begrüßen. Er berichtete von den zahlreichen Aktivitäten in den letzten beiden Jahren. Unter anderem wird gemeinsam mit der Stadt Lennestadt überlegt, wie die hausärztliche Versorgung sichergestellt werden kann. Ebenso wurde gemeinsam mit der Kommune der Kulturwanderweg eröffnet.

Engagiert für Grevenbrück Aktiv – der erste Vorsitzende Stefan Schauerte

Das ehemalige Amtshaus soll umgestaltet werden. Ein Kompromiss wurde gefunden, einmal um das Gebäude zu sanieren und auch das gesamte Umfeld attraktiver zu gestalten. Der Anbau wird abgerissen, die Außenanlagen neu gestaltet, ein Aufzug eingebaut und das „eigentliche“ Gebäude generalsaniert. Insgesamt 1,17 Millionen € werden in die Hand genommen. Das Museum dann wieder integriert und nach Ende der Umbaumaßnahmen (geplant ist die Fertigstellung Ende 2021) steht das Gebäude dann auch wieder den Besuchern zur Verfügung. Ein Quantensprung – wenn man bedenkt, dass diese Immobilie noch vor gar nicht langer Zeit veräußert werden sollte…

Gemeinsam mit verschiedenen Einrichtungen wurde der Martinszug im Jahr 2019 organisiert und der Weihnachtsmarkt mit neuem Konzept rund um den Förder Platz war ein echtes Highlight im Advent 2019. Sechs Vereine hatten sich kräftig ins Zeug gelegt und zahlreiche Besucher waren aus nah und fern angereist. 

Trotz Corona soll es weitergehen: so wird 2020 kein Martinszug stattfinden. An der katholischen Kirche findet jedoch im Außenbereich ein Martinsspiel statt. Eine gemeinsame Andacht ebenfalls. Brezelausgabe unter Wahrung des Hygieneschutzkonzeptes an drei verschiedenen Ausgängen. Ein Dank auch an die Königskompanie, die 2019 die Brezeln gesponsert hat.

Anstelle des Weihnachtsmarktes soll ein lebendiger Adventskalender für alle Grevenbrücker angeboten werden. Jeder Ortsbewohner, Verein, Straßenzüge oder Cliquen sind gefragt, an jedem Dezembertag vom 1.-24.12. eine Aktion ins Leben zu rufen um so auch in der Weihnachtszeit gebührend an das nahende Fest zu erinnern. Sozusagen ein ‚großes Kläppchen‘ täglich. 

Gemeinsam mit dem Heimatverein Grevenbrück und den Anwohnern wurde die Brücke an der Kirche über die Veischede mit Blumenschmuck versehen. Ein Dankeschön auch den Nachbarn die sich an den Brücken in Foerde um die Pflege kümmern. 

Stefan Schauerte: „Für Anregungen, Ideen, Kritik haben wir immer ein offenes Ohr“. „Auch dank Grevenbrück Aktiv bewegt sich immer was.“

Der Verein hat 267 Mitglieder. Bei einem Jahresbeitrag von 5 € sind Weitere jederzeit herzlich willkommen. Auch Institutionen, Vereine und Clubs können beitreten. Gemeinsam kann und wird man viel für den Ort bewegen. 

Die Vorstandswahlen ergaben nachstehende Ergebnisse:

Stefan Schauerte als 1. Vorsitzender, Rainer Hammerschmidt als 4. Vorsitzender, Schriftführerin Marion Theile und die Beisitzer Andreas Hacke, Martin Beckmann, Hilde Ross und Mathias Tigges wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Kassenprüfer Andreas Allebrodt bestätigte dem Kassierer Karl-Hermann Gilsbach eine einwandfreie Kassenführung und beantragte Entlastung für den gesamten Vorstand, der die Versammlung zustimmte. Neue Kassenprüferin wurde Eva von Schledorn. Gemeinsam mit Allebrodt prüft sie im nächsten Jahr.

In der abschließenden Diskussion wurde über verschiedene Immobilien gesprochen und überlegt, wie sie optisch schöner gestaltet werden können.

Wer Mitglied bei „Grevenbrück Aktiv“ werden möchte, kann sich das Formular hier im PDF-Format herunterladen:
Beitrittserklärung als PDF

Von Artur Seidenstücker

Please follow and like us: