Reichhaltige Kartoffelernte in Grevenbrück

Fleißige Helfer bei der Kartoffelernte des Heimatvereins

Mit großen Erwartungen traf man sich in den Veischedewiesen hinter der Firma Schauerte in Grevenbrück. Schließlich war Erntetag am zumindest letzten kalendarischen Sommertag. Der 31. August war hinsichtlich des Wetters einfach nur traumhaft. Zahlreiche Kinder und Erwachsene kamen mit Korb und Eimer bewaffnet auf das Feld. Die Verantwortlichen des Heimatvereins Grevenbrück waren mit Traktoren und entsprechenden Gerätschaften angerückt um die im Frühjahr gelegten „Bellana“ – Kartoffeln aus dem Acker zu schleudern. Trotz der langanhaltenden Trockenperiode kamen etliche Zentner Kartoffeln zusammen, die nun beim Kartoffelmarkt in der nächsten Woche erworben werden können. Natürlich durften sich die eifrigen Kinder – Kartoffellesen wie in der guten alten Zeit – ihr Deputat mit nach Hause nehmen und von der Mutter entsprechend zubereiten lassen. Ob nun als Salzkartoffel, Fritte, Knödel, Reibekuchen oder Puffer. Dick und rund und gar nicht mal so klein, lautete das Ergebnis.
„Wir haben deswegen die rundlichen Bellana genommen“, so Peter Stahl vom Heimatverein, „damit sie beim Ausmachen nicht unbedingt direkt zerquetscht werden.“
Überhaupt hatte der Heimatverein an diesem Nachmittag ‚groß aufgefahren‘, neben leckerem Kuchen und Kaffee sowie Trinkpäckchen für den Nachwuchs, stand nach getaner Arbeit auch ein leckeres und gekühltes Pils bereit, um die Ernte des Jahres 2019 so richtig zu feiern.
Auch im kommenden Jahr ist abermals eine Pflanzaktion geplant. Allein schon deshalb, damit der Nachwuchs weiß, wo unsere Nahrungsmittel herkommen. Im Übrigen wurde akribisch jeder auch noch so kleine Erdapfel aufgelesen und wird bestimmt lecker schmecken…

Von Artur Seidenstücker

Großer Spaß – besonders für die kleineren Erntehelfer.
Please follow and like us:
error