Junge Grevenbrücker von Berlin beeindruckt

OT Grevenbrück besucht Originalschauplätze der Geschichte

In den Osterferien bot die OT Grevenbrück wieder eine Ferienfreizeit für Jugendliche in der Bundeshauptstadt Berlin an.
Diese Fahrt fand bereits zum elften Mal statt, im Mittelpunkt der fünftägigen Tour stand dabei erneut die Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte an Originalschauplätzen. Besonders beeindruckend für die insgesamt 14 Teilnehmer zwischen 16 und 20 Jahren war dabei die Führung durch das ehemalige Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen, die durch einen mittlerweile 85-jährigen ehemaligen Häftling der Anstalt durchgeführt wurde.
Dieser schilderte detailliert den Häftlings-Alltag im Gefängnis und stellte dabei eindrucksvoll dar, welcher Willkür die Insassen durch die DDR-Führung und deren Beamten ausgesetzt waren.
Auch ein Besuch im ehemaligen NS-Konzentrationslager Sachsenhausen, sowie im Anne-Frank-Zentrum Berlin, standen auf dem Programm. Auch die gemeinsame Freizeitgestaltung kam nicht zu kurz: So besichtigte die Gruppe zahlreiche kulturelle Highlights der Hauptstadt, und auch die ein oder andere Shopping-Tour durfte nicht fehlen. Ein gemeinsames Abendessen am letzten Tag im Szene-Bezirk Neukölln rundete die gelungene Fahrt, die von zwei pädagogischen Mitarbeitern der OT begleitet wurde, ab.