Karnevalsclub zieht positive Bilanz

Ehemalige und neue Mitglieder des Vorstandes

Zum ersten Mal konnte Präsident Christian Allebrodt die Mitglieder des Karnevals-Clubs zur Jahreshauptversammlung im EssBahnhof begrüßen. Unter den Anwesenden waren auch Prinz Andreas Sprenger und Bauer Theo Schneider, die sich für eine tolle Session bedankten. Erstmalig hatte der KCG den Sessionsrückblick in Form einer Hochglanzbroschüre herausgebracht.

Schriftführerin Eva Kruse-Tiegelkamp verlas das Protokoll der letzten Versammlung, der Jahresbericht mit den Höhepunkten der vergangenen Session wurde vom Präsidenten vorgetragen. 2017 wird die Prinzenproklamation auf den 10.11. vorgezogen, weil am 11.11. bereits die „Jetzt-gehts-los-Party“ in der Schützenhalle steigt. Die weiblichen Jecken können sich auf die Damensitzung am 28.01.2018 freuen.

Präsident Christian Allebrodt bedankt sich bei den Trainerinnen der Garden

Großer Dank ging an die Trainerinnen der Tanzgarden. Die Tanzmariechen werden demnächst von Aileen Henkel und Jenny Schulte trainiert. Bei der Veischedegarde löst Lena Wichtmann Helena Dietermann ab und wird mit Steffie Wegner diese tanzfreudige Gruppe trainieren.
Nach 15 Jahren als Trainerin der Prinzendarge hört Susanne Nolte auf. Hier springt Michael Kluge mit ins Boot und wird mit Jessica Perva und Tina Gördes den strammen Jungs sagen, wo es lang geht.

Äußerst positive Zahlen brachte der Kassenbericht des abgelaufenen Geschäftsjahres zutage.
Bei den Wahlen wurden Manuel Schuppert als stellvertretender Präsident, Steffie Wegner als 2. Kassiererin, Stefan Kurzbach und Willi Sommer als Beisitzer wiedergewählt. Für die ausscheidenden Beisitzer Steffie Deutenberg und Burkhard Henschel treten Silvia Tremper und Markus Kaufmann die Nachfolge an. Zu Kassenprüfern wurden Christian Henke und Claudia Brill gewählt.
Für ihre lange Vorstandstätigkeit bekamen Markus Humpert und Christian Allebrodt eine Urkunde überreicht. Die Anstecknadel für 33-jährige Mitgliedschaft sollte an Eugen Wörsdörfer gehen, der leider nicht anwesend war.

Beim Thema „Sonstiges“ ging es in erster Linie um die Verzögerungen bei der geplanten Wagenbauhalle. Die Erschließung des Geländes in Germaniahütte dauert noch an, da die Themen Artenschutz und Bodenbelastungen noch überprüft werden mussten. Die Erschließung und der Baubeginn sind somit für das Jahr 2018 geplant. Der Verein steht hier in enger Abstimmung mit der Stadt Lennestadt. Solange wie sich der Bau der neuen Halle noch verzögert, wird das alte Wagenbauzelt von der Stadt Lennestadt noch geduldet und kann genutzt werden.

Der Vorschlag, dass eventuell auch mal eine Prinzessin die Jecken regieren könnte, wurde von der Menge mit Humor aufgenommen, wurde aber nicht abgewiesen. Zum Schluss hat Prinz Andreas die KCG-Mitglieder zu einer Abschlussfete im Sommer eingeladen. Eine Tollitätenfahrt nach Köln ist für den Herbst ebenfalls wieder geplant.

Vereinsmitglieder bei der Abstimmung.

Der Sessionsrückblick 2016/2017 des KCG liegt als Download bereit (5,6 MB)