FM-Plast setzt Zeichen für Familiengerechtigkeit

Mit der Unterzeichnung der Bündnisvereinbarung durch Hans-Rainer Friedhof als geschäftsführender Gesellschafter der Firma FM-Plast und durch Bürgermeister Stefan Hundt setzt ein weiteres Unternehmen in Lennestadt rin deutliches Zeichen für mehr Familiengerechtigkeit in der Kommune.

Mit FM-Plast aus Grevenbrück unterzeichnet eine weitere Firma die Vereinbarung des Lennestädter Bündnisses für Familien

„Wir freuen uns, dass FM-Plast GmbH mit Firmensitz in Lennestadt-Grevenbrück jetzt auch als Bündnisakteur dazu kommt“, konnte Petra Peschke-Göbel, Initiatorin vom 2008 gegründetem Lennestädter Bündnis für Familie, jetzt froh verkünden.

Mit der Unterzeichnung der Bündnisvereinbarung durch Hans-Rainer Friedhoff als geschäftsführender Gesellschafter der Firma FM-Plast und durch Bürgermeister Stefan Hundt setzt ein weiteres Unternehmen in Lennestadt ein deutliches Zeichen für mehr Familiengerechtigkeit.

Der Rat hat sich im Dezember 2006 verpflichtet, Familienfreundlichkeit zu einer politischen und gesellschaftlichen Kernaufgabe zu machen. Im Lennestädter Bündnis für Familie arbeiten unterschiedlichste Akteure aus Politik, Verwaltung, Unternehmen, Institutionen, Kirchen, Verbänden und Vereinen kontinuierlich daran, die Lebensbedingungen von Familien generationsübergreifend in Lennestadt zu verbessern.

Mittlerweile ist eine familienfreundliche Infrastruktur entstanden, die Familien entlasten, berufstätige Eltern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf – sowohl mit kleinen Kindern als auch mit zu pflegenden Angehörigen – unterstützen und auch allein lebenden und älteren Menschen soziale und unterstützende Gegebenheiten bieten soll.

Wichtige Partner für das Bündnis sind insbesondere die Unternehmen. Die Familienfreundlichkeit als attraktiver Standortfaktor wird auch für die Arbeitgeber in Lennestadt zukünftig an Bedeutung gewinnen. Neben der Verfügbarkeit von qualifizierten Arbeitsplätzen stellen junge Menschen und Familien auch hohe Anforderungen mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, bezahlbarem Wohnraum sowie Bildungs- und Freizeitangeboten.

Interesse an Infrastruktur

Welchen Nutzen haben Unternehmen vom Lennestädter Bündnis für Familie!?

  • Unternehmen als Bündnispartner setzen auf Familienfreundlichkeit und dokumentieren Interesse an der lokalen Infrastruktur.
  • Unternehmen als Bündnispartner sind Multiplikatoren für ihre Mitarbeiterschaft und fördern so auch die Motivation von berufstätigen Eltern.
  • Unternehmen als Bündnispartner profitieren von der Öffentlichkeitsarbeit des Bündnisses auf Landes- und Bundesebene und können so auch das eigene Image positiv hervorheben.
  • Unternehmen als Bündnispartner können aktiv als Sponsoren familienfreundliche Projekte mitgestalten oder ihren Firmenangehörigen Belegplätze, z.B. bei der Ferienbetreuung, garantieren.

WP vom 22.02.2017