Vogelschießen dieses Jahr probeweise im Planken

Mobile Vogelstange direkt neben dem Ehrenmal

Kranzniederlegung am Schützenfestsamstag beim Ehrenmal. Rechts davon wird die Vogelstange errichtet.

Beim Kreisschützenfest 2018 wurde zum Königs- und Jungschützenkönigsschießen eine mobile Vogelstange direkt am Festplatz neben dem Ehrenmal „Im Planken“ aufgestellt. Es bedurfte einer besonderen Abnahme der Schießanlage durch den Kreis Olpe, um die Genehmigung für das Schießen in den provisorischen Kugelfang zu bekommen, der am Ausleger eines Teleskop-Laders angebracht wurde. Auf dem Festgelände drängten sich damals tausende Schützen und Zuschauer aus dem ganzen Kreis Olpe, um die spannenden Schießwettbewerbe zu verfolgen.
Viele Grevenbrücker sprachen sich anschließend dafür aus, das Vogelschießen beim Schützenfest an gleicher Stelle in der Dorfmitte durchzuführen, zumal der Zugang absolut barrierefrei ist. Das ebene Gelände bietet sich an für Bierwagen, Stehtische und Würstchenstand, so dass auch Fassbierverkauf an der Vogelstange möglich ist.
So wurde vom Schützenvorstand beschlossen, die diesjährigen Schießwettbewerbe beim Fest probeweise an diese Stelle zu verlegen. Zwischenzeitlich wurde ein neuer Kugelfang gebaut, der für die mobile Stange und auch für die traditionelle Vogelstange genutzt werden kann.
Der Verein erhofft sich durch die Verlegung der Vogelstange noch mehr Besucher zum Vogelschießen und anschließenden Frühschoppen in der Halle.
Am Festablauf am Schützenfestmontag ändert sich hierdurch nichts. Es geht erst zum Ständchen an der Pastorat und anschließend zum Schießen zum Ehrenmal im Planken. Nach der Königsproklamation ziehen alle gemeinsam in einem „Wackelzug“ zum stimmungsvollen Frühschoppen in die Schützenhalle.
Darüber, wo das Vogelschießen in Zukunft stattfindet, soll in der Generalversammlung am 7. März 2020 von den Mitgliedern des Vereins entschieden werden.

Vierte Vogelstange in der Vereinsgeschichte

Dies ist übrigens nicht die erste Verlegung der Vogelstange. Bei den ersten Schützenfesten nach Gründung des Vereins im Jahre 1865 wurde „auf dem Beuel“, hinter dem Hof Becker-Borggräfe der Vogel geschossen. Danach hat die Vogelstange in Boergers Wäldchen gestanden, wo dann später der Verein seinen Schießstand hatte. 1908 hat der Schützenverein das Grundstück am Buchhagen erworben, wo 1909 zum ersten Mal der Vogel geschossen wurde.

Peter Quinke hat den neuen Kugelfang gebaut. Dieser kann an der festen Vogelstange, aber auch an einer Hydraulikhebevorrichtung befestigt werden.
Please follow and like us:
error