Grevenbrücker feierten in Elspe

Stadtschützenfest der Lennestädter Vereine

Wenn der Grevenbrücker Musikverein aufspielt, kommt gleich Super-Stimmung auf.

Mit sehr guter Beteiligung zeigten sich die Grevenbrücker St.-Blasius-Schützen an beiden Tagen beim Lennestädter Stadtschützenfest in Elspe. Beim Jungschützenvogelschießen am Samstag kamen drei der insgesamt 36 Bewerber aus Grevenbrück. Doch Johannes von Schledorn, André Freund und Steffen Hargarten schafften es trotz klangvoller Verstärkung durch den Grevenbrücker Musikverein leider nur, den Vogel locker zu schießen. Schließlich kam der letzte Rest mit dem 190. Schuss beim Oberelsper Anwärter Michael Voß herunter.

Beim anschließenden Königsschießen waren es 41 amtierende und ehemalige Regenten aus den Lennestädter Schützenvereinen, die sich um die Würde des Stadtschützenkönigs bewarben. Grevenbrück war vertreten durch Matthias Hargarten (König 2015), Rolf Seidenstücker (2016), Björn Welzel (2017) und den amtierenden König Theo Schneider. Doch leider gelang es auch hier keinem der vier, das letzte Stück des blau-gelben Königsvogels abzuschießen. So holte sich André Korreck aus Maumke mit dem 90. Schuss den Titel.

Dieses maue Ergebnis und auch der angekündigte Regen hielt die Grevenbrücker Schützenbrüder und -Schwestern aber nicht davon ab, am Sonntag in Elspe aufzumarschieren. König Theo mit Hofstaatgefolge, Vorstand, Offiziere und zahlreiche Schützen aus Grevenbrück beteiligten sich am großen Festzug der 14 Lennestädter Vereine. Verstärkung bei dem verregneten Zug und vor allem hinterher beim Feiern in der Elsper Halle bekamen die 100 Grevenbrücker noch von 47 Musikern des Musikvereins Grevenbrück.

Weitere Fotos und Galerien: http://grevenbrueck.de/fotogalerien/19-05-stadtschuetzenfest-elspe/

Please follow and like us:
error