Zufriedene Gesichter nach dem Kartoffelmarkt

Verändertes Konzept geht auf

Der Besucherandrang sorgte für volle Aktionsstände und gut gefüllte Geschäfte.

Mit leicht verändertem Konzept, viel Glück mit dem Wetter und sehr zufriedenen Gästen blickt die „IGEL“ auf einen rundum gelungenen Kartoffelmarkt 2018 zurück.
Schon am Samstag begrüßte die „Interessengemeinschaft Grevenbrück Elspe in Lennestadt“ (IGEL) deutlich mehr Gäste als im vergangenen Jahr. Die Besucher genossen hier die lukullischen Angebote des Marktes, informierten sich dort beispielsweise am Ehrenamts-Infomobil oder stöberten an anderer Stelle durch das Angebot der Marktstände und ansässigen Geschäfte, die bis 18 Uhr geöffnet hatten. Abends wurden die Gäste dann von drei hervorragend aufgelegten Bands unterhalten.
Am Sonntag fanden noch mehr Besucher den Weg zu den Attraktionen auf der vorderen Bahnhofsseite beziehungsweise auf dem P+R-Parkplatz. Bei den Kindern kam dank verschiedener Angebote wie Eisenbahn, Riesenrutsche, Schussgeschwindigkeits-Messanlage oder OT-Spielstand keine Langeweile auf.
Mama und Papa nutzen dagegen die Gelegenheit, das ein oder andere Geschäft zu besuchen – schließlich war ja verkaufsoffener Sonntag. Danach gab es leckere Reibekuchen oder auch einen Schoppen Wein beziehungsweise ein kühles Pils.
Schon während des Kartoffelmarktes zeigten sich Veranstalter und Geschäftsleute weitestgehend zufrieden – so darf es mit den kommenden Märkten in Grevenbrück gerne weitergehen.
Von Christian Weber – Sauerlandkurier vom 12.09.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.