Brennender Papiercontainer beschäftigt Feuerwehr

Mit dem Wechselladerfahrzeug der Feuerwehr Attendorn konnte der brennende Papiercontainer komplett entleert werden.

Am 2. Mai wurde die Feuerwehr Lennestadt gegen Mittag zu einem Brand in einem Industriebetrieb nach Grevenbrück alarmiert. Noch vor dem Ausrücken der ersten Kräfte meldete ein Betriebsangehöriger telefonisch bei der Kreisleitstelle, dass lediglich ein Container im Außenbereich brennen würde.

Die Löschgruppe Grevenbrück fand eine ca. 20 Kubikmeter fassende Papierpresse brennend auf einem Hinterhof eines Industriebetriebs vor. Ein Mitarbeiter zog sich bei Löschversuchen eine Rauchgasvergiftung zu und wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Umgehend wurde ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt. Dies gestaltete sich schwierig, da das Papier sowie Kartonagen fest zusammengepresst waren. Daher war es nötig den Container komplett zu entleeren. Dazu wurde das Wechselladerfahrzeug des Löschzug Attendorn zur Einsatzstelle nachalarmiert. Mit diesem konnte der Container aufgesattelt vollständig entleert und das Feuer von weiteren Trupps unter Atemschutz gelöscht werden.