Schützen bringen Osterlicht an die Haustür

Für die Gemeinden des pastoralen Raumes Lennestadt besteht die Möglichkeit, das Licht der in der Osternacht gesegneten und entzündeten Osterkerzen am Ostersonntag aus den Kirchen mit nach Hause nehmen. Der Schützenverein St. Blasius Grevenbrück bietet für die alten und kranken Einwohner der Ortschaften Grevenbrück und Bonzel an, das Osterlicht in oder besser gesagt an die Häuser zu bringen.

Wer selbst als Risikopatient die Pfarrkirche St. Nikolaus nicht aufsuchen kann oder möchte und auch nicht die Möglichkeit hat, dass Angehörige dies für ihn erledigen, kann sich bis Karfreitag im Pfarrbüro der Kirchengemeinde Grevenbrück unter der Telefonnummer 02721/2600 melden. Es wird darum gebeten, am Morgen des Ostersonntag ein Windlicht oder eine Laterne vor die Haustüre zu stellen. Ein Schütze wird das Licht dann in der Mittagszeit entzünden, an der Türe läuten und sich entfernen, damit eine Ansteckung mit dem Coronavirus ausgeschlossen wird.

Die Katholische Kirchengemeinde und der Schützenverein rufen dazu auf, das Licht abends in den Fenstern oder vor der Tür als Symbol für die in diesem Jahr ausgefallenen Osterfeuer brennen zu lassen.

Please follow and like us: