Dank Zeugenaussagen Unfallflucht geklärt

Am Montagmorgen (20. Mai) hat sich gegen 8.15 Uhr eine Fahrerflucht auf der Kölner Straße in Grevenbrück ereignet, die mithilfe von aufmerksamen Zeugen im Nachgang geklärt werden konnte. Zunächst befuhr ein 56-jähriger Ford-Fahrer die Straße in Fahrtrichtung „Johannesbrücke“ und wartete aufgrund einer auf Rot stehenden Ampel vor der Einmündung in die „alte“ Kölner Straße. Zeitgleich beabsichtigt eine zu dem Zeitpunkt unbekannte Opel-Fahrerin aus der „alten“ Kölner Straße nach links auf die Kölner Straße in Richtung Bilstein abzubiegen. Als das Ampellicht auf Grün umsprang, wollte der gegenüber der Opel-Fahrerin vorfahrtberechtigte Ford-Fahrer seine Fahrt fortsetzen. Durch den zeitgleich eingeleiteten Abbiegevorgang der Opel-Fahrerin stießen die Fahrzeuge zusammen. Ohne eine Schadensregulierung einzuleiten, entfernte sich die Opel-Fahrerin vom Unfallort. Ein Zeuge beobachtete den Unfall und notierte sich das Kennzeichen. Durch spätere Ermittlungen der Polizei konnte der Fahrzeugführer und das Fahrzeug an der Wohnanschrift angetroffen sowie eine 50-Jährige als Unfallverursacherin ermittelt werden. Der entstandene Sachschaden liegt im vierstelligen Bereich.

Please follow and like us:
error