Generalversammlung beim Musikverein Grevenbrück

Gut gerüstet ins Jahr 2019

Ehrungen und Neuzugänge beim Musikverein.

Der erste Vorsitzende des Musikvereins Grevenbrück Thomas Blume konnte neben den erschienen Musiker/Innen auch die beiden Ehrendirigenten Paul Klose und Klaus Meier sowie die beiden Ehrenmitglieder Karl Pott und Helmut Hoffmann begrüßen. 

Zurzeit sind 56 Aktive in den Reihen des Musikvereins.

Blume konnte einige Musiker für ihre langjährige Mitgliedschaft ehren. 25 Jahre an der Tuba dabei: Andreas Allebrodt. Er war u.a. auch 10 Jahre als Vorsitzender aktiv. 20 Jahre dabei sind der Tenorhornspieler Jan Meyer und Trompeter Christian Kühn. Die Ehrung für 10 Jahre Mitgliedschaft wurde vom letzten Jahr nachgeholt: Kassiererin Jana Schmitt erhielt die Auszeichnung erst jetzt, da sie bei der letzten Versammlung krankheitsbedingt verhindert war. Ebenso 10 Jahre dabei ist Alexander Bleffgen; er wird später ausgezeichnet, da er beruflich in Süddeutschland unterwegs war.

Wurden geehrt für ihre Treue zum Musikverein – von links: Jana Schmitt (10 Jahre), Christian Kühn und Jan Meyer (20 Jahre) und Andreas Allebrodt (25 Jahre)

Der ehemalige Dirigent Paul Klose und Helmut Hoffmann wurden ebenso geehrt; seit über 60 Jahren sind sie musikalisch aktiv.

Drei neue Mitglieder wurden in den Verein offiziell aufgenommen: Erik Kriesten, Justus Hochscheid und Robin Blume gehören nun auch dazu.

Neu dabei (v.li.): Erik Kriesten, Robin Blume und Justus Hochscheid

In ihrem Amt bestätigt wurde die Kassiererin Jana Schmitt. Klaus Müller schied als Beisitzer aus. Für ihn wählten die Musiker den jungen Trompeter Michael von Schledorn.

Neue Kassenprüferin wurde Julia Dreier. Sie löst Moritz Teipel ab. 

Nach der Versammlung bleiben alle noch zu einer gemütlicher Runde im Proberaum zusammen.

60 Jahre Musik – Ehrendirigent Paul Klose, Helmut Hoffmann und der erste Vorsitzende Thomas Blume

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.