MGV beschließt Vereinsauflösung

Heinz Föhres, Josef Korte und der Vorsitzende Karl-Heinz Heinrichs (v.li.).

Der Männergesangverein Grevenbrück 1925 hielt am 19. Januar seine Jahreshauptversammlung im Vereinslokal, der Gaststätte Born. Auf der Tagesordnung stand neben den Ehrungen auch die Abstimmung über die Auflösung des Vereins. Der fehlende Nachwuchs sowie der hohe Altersdurchschnitt im Verein machen eine weitere Chorprobenarbeit für die Zukunft nicht mehr möglich. Die Auflösung des Vereins wurde dann von den Sängern „schweren Herzens“ beschlossen. Bei der letzten Vereinsehrung erhielten die Sangesbrüder Heinz Föhres für 25-jährige und Josef Korte für 50-jährige aktive Vereinsmitgliedschaft Urkunden. Zuletzt probte der MGV in der Aula der Grevenbrücker Janusz-Korczak-Schule unter der Leitung von Hans Helmert. Der Männergesangverein bedankt sich ausdrücklich bei den passiven Mitgliedern, Helfern und Gönnern für ihre jahrelange Treue und Unterstützung.