Von Karneval bis Ballermann bei der Jetzt-geht’s-Los-Party

Jetzt-Geht’s-Los-Party bot Stimmung für jeden Geschmack

Das Grevenbrücker Dreigestirn Prinz Markus III., Jungfrau Marion und Bauer Vente.

Wieder einmal war die Grevenbrücker Schützenhalle bis auf den letzten Platz ausverkauft, als der Karnevals-Club zur Jetzt-Geht’s-Los-Party eingeladen hatte. Wer früh genug da war, konnte bereits vor Programmstart bei einer Happy-Hour „vorglühen“. Richtig los ging es um 19:11 Uhr als die Moderatoren Eva Tiegelkamp und Markus Humpert das Programm eröffneten.

Direkt zu Anfang konnten die „Tanzzwerge“ stolz ihren Gardetanz präsentieren – in diesem Jahr hatte es neue Kostüme für die kleinsten der Grevenbrücker Tänzerinnen gegeben. Gefolgt von den Tanzmariechen, der nächst ältere Mädchengarde im Ort. Süße Früchte kamen anschließend aus Meggen – die Glück-auf-Garde bot einen Showtanz unter dem Motto „I Want Candy“.
Beim Gardetanz der Prinzengarde aus Rönkhausen bebte die Bühne zum ersten Mal so richtig. Zum Abschluss ließen sie ihr Tanzmariechen Kristin Hoffmann, gleichzeitig auch Trainerin der Garde, über die Bühnenbegrenzung hinaus Richtung Publikum fliegen. Selbstverständlich sorgten die kräftigen Männer ihrer Garde dort für eine weiche Landung.
Akrobatische Einlagen legte Emma Allebrodt auf das Parkett, das Solomariechen des KCG. Zu dem kölschen Hit „Für die Iwigkeit“ tanzten die die Mädchen der Fachwerkspitzen aus Kirchveischede und das Publikum sang lauthals mit.

Das neue Grevenbrücker Dreigestirn Prinz Markus III. (Kaufmann), Jungfrau Marion (Mario Berghoff) und Bauer Vente (Stephan Vennteicher) wurde von der Prinzengarde auf die Bühne geleitet und stellte sich der tobenden Menge vor. Anschließend konnte die Garde zeigen, was sie drauf hat und ließ ihr Mariechen ordentlich durch die Lüfte wirbeln.

Tanzmariechen Laura Thomsen und Major Tobias Brill von der Prinzengarde Grevenbrück.

Danach brachten die heimischen Jungs der „Kölsch Connection“ mit aktuellen Songs aus der Domstadt richtig Stimmung in die Halle. Es folgten Gardetänze der Funkengarden aus Heggen und Rönkhausen. Auch die Veischedegarde konnte vor heimischem Publikum wieder bestens überzeugen.
Indianischen Flair brachte die Funkengarde Bamenohl mit ihrem Showtanz auf die Bühne. Und die Mädels der Funkengarde Saalhausen zauberten märchenhafte Musical-Atmoshäre mit ihrem Auftritt „Die Schöne und das Biest“ in die Halle.

Danach zog es vor allem die weiblichen Besucher direkt vor die Bühne, um den Mallorca-Sänger Stefan Stürmer hautnah mitzuerleben. Die Schützenhalle verwandelte sich innerhalb kürzester Zeit zur größten Disco nördlich des Ballermanns als der Schlagersänger über die Bühne fegte und seine Mega-Hits vor dem kreischenden Publikum herausschmetterte.

Und auch nach dem Gesangsauftritt ging es mit zünftiger Partymucke weiter – aufgelegt von DJ Maribello. Erst in den frühen Morgenstunden kam langsam wieder Ruhe in die Schützenhalle.

 

Fotos von der Jetzt-Geht’s-Los-Party 2018 gibt es hier http://grevenbrueck.de/fotogalerien/17-11-jetzt-gehts-los-party/

Stefan Stürmer vor dem tobenden Publikum