Kfd-Frauen überzeugen mit ihrem Theater

Die talentierten Mimen zogen bei den Aufführungen in der Aula der Janusz Korczak-Schule wieder alle Register.

Die intensive Probearbeit hat sich gelohnt: Die Theaterspielerinnen der KfD und ihre beiden männlichen Gäste zogen bei den diesjährigen Aufführungen in der Aula der Janusz Korczak-Schule in Grevenbrück mal wieder alle Register.

Mit viel Witz und Charme sorgten sie in ihrem Stück für Lachsalven und ließen die Besucher den Alltag für ein paar Stunden vergessen. Die beiden Besitzerinnen der Pension „Zum fröhlichen Weibe“ haben versehentlich den Frauenschwarm Erich um die Ecke gebracht. Aber nicht wirklich; der tot geglaubte Herzensbrecher hatte jedoch nur eine Überdosis seiner Partnerin Agatha bekommen und tauchte immer wieder verwirrt in den Episoden der Posse auf. Dass Kommissar Bert von dieser Sache Wind bekommen hatte war letztendlich nur eine Folge der verwirrenden Szenerie der Geschehnisse. Auch Larissa Lupenrein mischte kräftig mit, sie war der im Hotel untergetauchten Heiratsschwindlerin Amalia von Schönholthausen auf der Spur. Die „Filigranen Feen“ sorgten mit ihrem Kegelclub ebenfalls für Turbulenzen. Das Boulevardstück sorgte mit einem überraschenden Schluss für donnernden Applaus und der Dank der Schauspieler und der Gäste galt vor allen Dingen der bestens vorbereiteten und brillant agierenden Souffleuse Heike Kebben.

Von Artur Seidenstücker

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.