Verkehrsunfall unter Einfluss von Betäubungsmitteln

Beschädigtes Unfallfahrzeug

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstag (04.09.2018) gegen 18.00 Uhr auf der B 236. Ein 31-jähriger Autofahrer fuhr mit seinem PKW von Grevenbrück in Richtung Bamenohl. Ausgangs einer Linkskurve kam er auf der regennassen Straße nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Leitplanke und kam quer zur Fahrtrichtung zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest bestätigte den Verdacht, so dass ihm auf der Wache durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Zudem stellte sich heraus, dass der unverletzte Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Beamten schrieben entsprechende Anzeigen. Das beschädigte Fahrzeug wurde abgeschleppt, es entstand ein Schaden von ca. 4000 Euro. Für die Reinigung der Straße durch die Feuerwehr sowie für die Unfallaufnahme sperrten die Beamten kurzfristig die B236 in beiden Richtungen.