Autofahrer verursacht Verkehrsunfall mit 1,56 Promille

An der Kölner Straße in Grevenbrück ereignete sich am Sonntag gegen 22.20 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein Autofahrer hatte in der Vorbeifahrt ein Fahrzeug beschädigt, das auf dem Seitenstreifen gegenüber eines Imbisses stand und flüchtete anschließend. Nachdem ein Unfallzeuge dem Geschädigten das Kennzeichen mitteilte, konnte er den Halter des flüchtigen Fahrzeuges feststellen und zurück zur Unfallstelle rufen. Als die Beamten an der Kölner Straße eintrafen, bemerkten sie bei dem zu Fuß dort eingetroffenen Unfallverursacher Alkoholgeruch in der Atemluft. Ein Alcotest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Nach seinen Angaben habe er wenige Flaschen Bier getrunken und war nach einer Veranstaltung mit seinem minderjährigen Sohn nach Hause gefahren. Den Unfall habe er bemerkt. Die Beamten brachten ihn zur Wache nach Lennestadt wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Anzeige geschrieben. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 6000 Euro.