Hund verursacht Unfall und flüchtet

Eine Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Hundes ereignete sich am Montag gegen 16 Uhr in der Kölner Straße in Grevenbrück. Eine 28-jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem Opel Tigra in Richtung B 236. Auf Höhe der Abzweigung Amtsgericht sprang, für sie unerwartet, ein Hund auf die Straße. Sie erfasste das Tier, das anschließend in Richtung Unterführung und später auf das Gelände einer Tankstelle davon lief. Die Zeugin, die hier die Verfolgung abbrechen musste, hatte zuvor einen 14-15-jährigen Jungen gesehen, der einen weiteren Hund an der Leine führte. Nach Angaben der Geschädigten habe sich der zweite Hund losgerissen und sei auf die Straße gelaufen. An dem Opel entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro.
Der Hund wird als klein bis mittelgroß beschrieben und soll überwiegend schwarzes Fell haben. Er trug eine rote Leine.

Die Polizei bitte um sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung des Hundehalters führen, Telefon 02761-9269-0.