Technischer Defekt führte zu Brand im Raiffeisenmarkt

Die Ursache des Brands am vergangenen Mittwoch in den Räumlichkeiten des Raiffeisenmarkts in Grevenbrück ist geklärt.

Der Brandermittler der Kreispolizeibehörde Olpe und ein hinzugezogener Sachverständiger konnten ermitteln, dass ein elektrotechnischer Defekt in einer Verteilerdose zu dem Schwelbrand im Kellergeschoss geführt hatte. Durch die große Hitzeentwicklung hatte der Brand auf weitere Bereiche des Lagers übergegriffen. Außerdem waren durch die enorme Rauchentwicklung auch die Räumlichkeiten im Erdgeschoss mit dem gesamten Warenbestand erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden. Wie der Brandermittler der Kreispolizeibehörde mitteilte, ist somit ein Brandstiftungsdelikt auszuschließen.