Richtig los ging es bei der Karnevalsparty des KCG

Wieder tolles Programm bei der Jetzt-gehts-los-Party des Karnevals-Clubs

Die Veischedegarde Grevenbrück

Ausverkauft bis auf den letzten Platz war die Grevenbrücker Schützenhalle bei der Jetzt-gehts-los-Party des Karnevals-Clubs. Gäste, die bereits vor Programmstart anwesend waren, konnten sich bei einer „Happy Hour“ für die Party richtig einheizen.

Pünktlich um 19:11 Uhr eröffneten Eva Tiegelkamp und Markus Humpert das etwa 4-stündige Programm, bei dem ein Knaller auf den anderen folgte. Den Start machten bei beiden Grevenbrücker Nachwuchsgarden, die Tanzzwerge und die Tanzmariechen. Mit ihren Gardetänzen begeisterten auch die Funkengarde Ostentrop und die Prinzengarde Rönkhausen. Das Tanzmariechen des KCG, Emma Allebrodt, zeigte einen akrobatischen Solotanz.

Das neue Grevenbrücker Dreigestirn Prinz Michael II. (Rex), Jungfrau Wioletta (Wolfram Wienand) und Bauer Friedhelm (Spiri Vormweg) stellten sich selbst vor, mit leicht abgeänderten, rockigen Songs von Marius Müller-Westenhagen. Anschließend zeigte die Grevenbrücker Prinzengarde ihr ganzes Können. Tanzmajor Tobias Brill und die anderen Gardisten wirbelten ihr Mariechen Helen Beuth sprichwörtlich durch die Luft.

Ein Stimmungshöhepunkt war sicherlich der Auftritt der „Kölsch Connection“. Die heimischen Jungs brachten mit Kölschen Tönen richtig Stimmung in die Halle – mit tatkräftiger Unterstützung des neuen Dreigestirns.

Weiter ging es mit Showtänzen der Funkengarde Bamenohl und der Glückauf-Garde Meggen. Es folgte die Prinzengarde Kirchveischede. Flott ging es auch zu bei der Veischedegarde Grevenbrück, die in ihren neuen Kostümen die tobende Menge beeindruckte. Anschließend zeigten die Mädels der Funkengarde Rönkhauser bei ihrem Gardetanz ihr ganzes Können. Hinter dem Namen „Eight after Six“ vebarg sich sie Mädchengarde der Roten Funken aus Saalhausen bei ihrem tierischen Showtanz.

Bevor Tim Toupet, der Stargast des Abends, seinen Auftritt hatte, ließ er das Publikum von einem Kollegen in Blaumann richtig einheizen. Danach war Party pur angesagt. Mit seinen Ohrwürmern wie „Fliegerlied“, „Allee“ oder „Ich bin ein Döner“ brachte Tim Toupet eine phänomenale Stimmung unter die 900 Partybegeisterten.

Fotos von der Jetzt-Gehts-Los-Party auf der Homepage des KCG:http://www.kcg.info/galerie/2017-11-11-jetzt-gehts-los-party/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*