GST-Königstanz im neuen Ristorante Rimini

Das GST-Team vor dem neuen Pizzeria Rimini

Das GST-Schützenfest ist mittlerweile zum festen Begriff geworden, was das Grevenbrücker Partyleben anbelangt. Am Wochenende nach Pfingsten war es wieder soweit. Zuerst holte Toni Hopf, Sohn des damals noch amtierenden GST-Schützenkönigs, als bester Schütze unter zwei Mitbewerbern, am Freitag den Vogel von der Stange, um als erster Kinderschützenkönig in die Statuten des Stammtisches einzugehen.
Am Samstagnachmittag war es dann soweit. Zahlreiche Gäste hatten sich eingefunden, um dem spannenden Vogelschießen beizuwohnen. Unter den 12 Bewerbern des GST-Stammtisches schaffte es Nikolaus Vogt (Egger) das hölzerne Ziel mit dem 289. Schuss der kleinkalibrigen 4,5 mm-Flinte von der Stange zu holen. Als Königin wählte er seine Gemahlin Christiane.
Höhepunkt beim anschließenden Festzug war die Einkehr im neuen Gasthof Rimini. Fünf Tage vor der offiziellen Eröffnung hatte der neue Wirt Giovanni Montagnino die Schützenfest-Begeisterten in die Gaststätte eingeladen. Hier kam es auch zum traditionellen Königstanz und einigen Polonaisen.
Danach ging der kunterbunte Zug weiter zum Festgelände beim Königs-Vorgänger Thomas Hopf.

Fotos zum GST-Schützenfest