Viele Hände beim Frühjahrsputz in Lennestadt

1850 Bürger machten mit

Viele Teilnehmer packten an und sorgten für eine saubere Stadt Lennestadt. Bewaffnet mit Schaufel, Mülltüte, Greifzange und Arbeitshandschuhen, befreiten sie die einzelnen Ortschaften von Wohlstandsmüll und von achtlos weggeworfenem Unrat. Eigentlich schade, dass diese Aktion jedes Jahr erneut durchgeführt werden muss. Es ist daher wirklich eine gehörige Portion Idealismus mit dabei und es halfen alle Generationen mit. Die Aktion wurde von der Stadt Lennestadt und von Sponsoren unterstützt.

Über 1850 Teilnehmer, davon 1600 Kinder und Jugendliche, waren im Einsatz. 14 Schulen und sechs Kindergärten machten mit, außerdem etliche andere Vereine und Gruppierungen. Die Stadt Lennestadt spendierte jedem Kind eine Tafel Schokolade und einen Freizeitgutschein.

Neben den in der freien Landschaft gefundenen Verpackungen, Flaschen, Reifen und Plastikmüll, wurden auch wieder alte Batterien und Müll gefunden, der nicht in die Natur entsorgt werden darf. Ein Dank geht an die Treckerfahrer und die Halter der im Einsatz befindlichen Fahrzeuge. Der Abschluss wurde mit einem Angrillen bei idealen Wetterbedingungen begangen.

Der Heimat- und Verkehrsverein Bonzel spendierte Grillgut und die Getränke. Der jüngste Teilnehmer war vier Jahre, und auch Teilnehmer von über 60 waren hier im Einsatz. Ebenfalls mit dabei: Der erste Beigeordnete der Stadt Lennestadt, Carsten Schürheck.

Von Artur Seidenstücker – www.sauerlandkurier.de