Unterstützung für die Feuerwehr

Vorstand des Fördervereins: Erich Hartgarten, Hendrik Wirth, Christoph Schulte, Manfred Graf, Dr. Arnold Schneider, Karin Reichling, Hubert Quinke, Hermann Niedergriese, Willi Sommer

Förderverein springt ein, wenn es an öffentlichen Mitteln fehlt

Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins der Feuerwehr-Löschgruppe Grevenbrück e.V. konnte der Vorsitzende Hermann Niedergriese auf eine positive Bilanz im letzten Jahr zurückblicken. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit beim Löschgruppenführer Udo Gerken, dieser sprach dem Förderverein ebenfalls seinen Dank für die bisherige Unterstützung aus.
Umbesetzungen gab es bei den Beisitzern: Olaf Schulte und Sebastian Lünenstraß stehen künftig nicht mehr zur Verfügung, dafür wird der Vorstand demnächst von Hubert Quinke und Christoph Schulte unterstützt. Die Vorstandsmitglieder Hermann Niedergriese (1. Vorsitzender), Manfred Graf (1. Kassierer), Willi Sommer (1. Schriftführer), Hendrik Wirth (2. Schriftführer) und Erich Hargarten (Beisitzer) wurden in Ihren Ämtern bestätigt und wiedergewählt.

Der Förderverein der Feuerwehr-Löschgruppe Grevenbrück e.V. wurde Anfang 2010 gegründet. Durch Mitgliederbeiträge und Spenden unterstützt der Verein die Löschgruppe in fast allen Bereichen. Da bei vielen Projekten der Feuerwehr die finanzielle Unterstützung aus öffentlichen Fördermitteln fehlt, kommt hier der Förderverein zum Einsatz. Aber auch Kameradschaftspflege und Förderung der Jugendfeuerwehr hat sich der Verein auf die Fahne geschrieben.

Anfangs war es noch die Unterstützung beim Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses. Mittlerweile wurden viele Anschaffungen getätigt, die es den Kameraden der Feuerwehr vereinfachen, in Notfallsituationen der Bevölkerung zu helfen.

Beispiele hierfür gibt es viele: sei es ein Notfall-Defibrillator, Tauchpumpen für Hochwassereinsätze, ein Beleuchtungsballon für nächtliche Einsätze oder eine Kehrmaschine für die Beseitigung von Ölspuren.
Für die Jugendfeuerwehr wurde unter anderem ein großes Zelt angeschafft. Auch für Ausbildung und Übungsmaterial macht sich der Förderverein stark. Anfang 2015 wurde ein Übungswochenende in Münster finanziell unterstützt. Für die Wasserrettung wurden Schwimmleinen und Schwimmwesten angeschafft. Neueste Errungenschaft: ein Ausbildungskoffer für Brand-Simulationen. Durch farbige Ministrahler und eine Soundox wird Feuer simuliert, eine Nebelmaschine sorgt für den nötigen Rauch. Das Gerät konnte schon bei einer Übung in Grevenbrück eingesetzt werden. Viele weitere Investitionen sind bereits in Planung, immer in Absprache mit der Führung der Löschgruppe.

Informationen zum Förderverein finden Sie auf der Homepage der Löschgruppe Grevenbrück: www.feuerwehr-grevenbrueck.de