Forstbetriebe haben in Waldwege investiert

Der neue Förster Volkmar Fritzsche, Michael Richard von der Forstbetriebsgemeinschaft, der bisherige Förster Thomas Heimann und der FBG-Vorsitzende Michael Biene.

Förster haben viel vor

Die Forstbetriebsgemeinschaft Grevenbrück verabschiedete jetzt Förster Thomas Heimann in seine neue Aufgabe und bedankte sich mit einem Präsent für die knapp vierjährige Zusammenarbeit.

Seit dem 1. November 2016 betreut nun Volkmar Fritzsche (Wald und Holz NRW, Regionalforstamt Kurkölnisches Sauerland) die Mitglieder der FBG zu allen waldbaulichen Themen. Er nimmt außerdem alle hoheitlichen Aufgaben im Gebiet Grevenbrück-Bonzel-Maumke wahr. Telefonisch ist er zu erreichen unter Tel. 0171/5871821. Der Vorsitzende, Michael Bieke, trug während der Jahreshauptversammlung auch seinen Jahresbericht und eine Vorschau vor. Auch im zurückliegenden Jahr wurde wieder viel Aufwand in den Ausbau und die Instandhaltung der Waldwege investiert. In diesem Jahr wird ein neues Forsteinrichtungswerk erstellt.

Thorsten Reuber von der Forstwirtschaftschaftlichen Vereinigung Olpe berichtete über die Situation auf dem Holzmarkt und Neuerungen der Berufsgenossenschaft. Für den 22. April wird eine Tagesfahrt zum Kyrillpfad nach Schanze organisiert. Interessierte Mitglieder können sich bei Michael Richard gerne noch anmelden. Bei der Forstbetriebsgemeinschaft Grevenbrück standen einige Personalien auf dem Programm.