Kulturpreis an Engelbert Stens

Engelbert Stens

Große Verdienste für die Heimatpflege

Der Kulturpreis des Kreises Olpe geht in diesem Jahr an Engelbert Stens, den langjährigen Vorsitzenden des Heimat- und Verkehrsvereins Grevenbrück. Vor dem Hintergrund des 200-jährigen Jubiläums des Kreises Olpe sprach sich die Jury einvernehmlich für einen Preisträger aus dem Bereich Heimatpflege aus und würdigte damit die Verdienste des 75-jährigen Grevenbrückers.

„Engelbert Stens hat sich über Jahrzehnte in vielfältiger Weise für die Heimatpflege und das kulturel- le Leben seines Heimatdorfes engagiert“, lobte der Vorsitzende der Jury, Landrat Frank Beckehoff.

Zur Jury gehören weiterhin als vom Kreistag gewählte Mitglieder Museumsleiterin Monika Löcken und die Kulturwissenschaftlerinnen Dr. Susanne Schulte aus Münster. Ferner hat der Kreistag den Vorsitzenden und den stellvertretenden Vorsitzenden des Ausschusses für Sport und Kultur, Wolfgang Hesse und Robert Peter Kirchner-Quehl, in die Jury entsandt.

Der Kulturpreis des Kreises Olpe wird alle drei Jahre zur Würdigung kultureller Leistungen und zur Förderung junger Künstler verliehen und ist mit 6000 Euro dotiert. Die Verleihung findet am 6. März statt.

Aus WP vom 28.01.2017