Wanderung ums Hengstebecktal

An dieser Stelle sollen zukünftig Freizeit-Tipps veröffentlicht werden. Wer Vorschläge hat für eine Radtour oder Wanderung rund um Grevenbrück, kann sie uns gerne per Mail zukommen lassen: macwilli@web.de

Der Herbst ist bekanntlich die schönste Zeit zum Wandern. Deshalb starten wir mit einer Wanderung rund ums schöne Hengstebecktal.

Blick ins Hengstebecktal
Blick ins Hengstebecktal

Ausgangpunkt ist der Förder Platz. Von dort geht’s durch die Twiene, dem Veischedetal-Radweg folgend bis zum Bonzeler Sportplatz. Von da an weiter auf dem Veischeder Sonnenpfad, der kürzlich zum „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet wurde. Am Sportplatz geht es steil bergauf. Oben angekommen, wird man belohnt mit einem schönen Ausblick auf Grevenbrück und Bonzel.
Dem Sonnenpfad nun ca. 3 km folgen. Direkt über dem Hengstebecktal schlängelt sich der Naturpfad im Laubwald durch felsigen Untergrund. Es geht vorbei an einer Pferdekoppel von wo man nach rechts einen Blick ins Hengstebecktal hat. Dann geht es wieder steil den Rosenberg hinauf. Am höchstem Punkt, wo der Pfad auf einen Wirtschaftsweg Richtung Burg Bilstein trifft, kann man sich überlegen, weiter dem Sonnenpfad hinunter zur Burg zu folgen, oder den Weg nach rechts (A22).

Oberhalb von Kirchveischede
Oberhalb von Kirchveischede

Am ehemaligen Kirchveischeder Sportplatz treffen A22, A23 und Sonnenpfad wieder aufeinander und man folgt nach rechts dem A23. Der Sonnenpfad macht hier einen kleinen Umweg, trifft aber kurze danach wieder auf den A23. Steil bergab geht’s durch einen Buchenwald ans obere Ende des Hengstebecktales. Auf dem Wanderweg zwischen Grevenbrück und Jäckelchen (Wanderwege A23, R, L, A) angekommen, verlassen wir den Sonnenpfad nach rechts Richtung Grevenbrück.

Blick auf Bonzel
Blick auf Bonzel

Es kommt ein kurzes asphaltiertes Stück bis zur Wegekreuzung „In der Buschet“. Dort rechts ein kurzes Stück auf den Hauptwanderweg „X5“ Richtung Sandberg. Auf diesem Wirtschaftweg bleiben, auch dort wo der X-Weg rechts abzweigt. An der Stelle wo sich dieser Weg gabelt, links halten, an einer Wiese vorbei, wo man einen Ausblick ins Pettmecketal hat. Hier steht seit kurzem eine kleine Schutzhütte, die zu einer Pause einlädt. An der Wegespinne, wo ein Jesuskreuz am Baum hängt, geht es weiter auf dem Wanderweg A21. Erst leicht bergauf, danach steil hinunter an der Vogelstange vorbei zurück nach Grevenbrück.

hengstebeckrunde_wegstrecke

Streckenlänge: 12,5 km
Niedrigster Punkt: 256 m ü.NN.
Höchster Punkt: 469 m ü.NN.
Steigungsmeter: 332 m
Dauer ca. 3 bis 4 Std.

Weitere Fotos von der Wanderung gibts hier.

Weitere Freizeitvorschläge – hier klicken

Diese Wanderstrecke rund ums Hengstebecktal...