Künstlerbund stellt Werke im Bahnhof aus

„Auf einer Wellenlänge“

Der Künstlerbund Südsauerland veranstaltet im Kultur-Bahnhof Grevenbrück seine traditionelle Kunstausstellung. Die Eröffnung findet am Sonntag, 11. September um 17 Uhr statt.

Insgesamt 19 Künstler aus dem Kreis Olpe und den angrenzenden Bezirken stellen ab Sonntag ihre Kunstwerke im Kultur-Bahnhof Grevenbrück aus.
Im Rahmen der Eröffnung wird Professor Dr. Friedhelm Decher von der Universität Siegen eine Rede zum Thema „Die Kunst und das Schöne im Kontext sich wandelnder Erfahrungshorizonte“ halten. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung vom QUERflötenquarTETTaus Bonn.

Es ist bereits die 26. Ausstellung, die der Künstlerbund Südsauerland organisiert. In diesem Jahr befassten sich die Aussteller mit dem Thema „Wellenlängen“, welches sie frei interpretierten. „Ich finde es toll, wie breit das Spektrum von ‘Wellenlängen’ reicht“, freut sich Marlies Backhaus, Vorsitzende des Künstlerbundes. Denn „Wellenlänge“ könne nicht nur in Form von Wasser, sondern auch als „Schallwelle“ oder „auf einer Wellenlänge liegen“ verstanden werden. So habe jeder Künstler mehr oder weniger Bezug zum Ausstellungsthema genommen.

19 Künstler aus Kreis Olpe und Umgebung

Von Malerei, Druckgrafik, Fotografie, Mixed-Media, Plastiken, Objektbildern bis hin zur Installation ist auf der Ausstellung eine große Bandbreite der Kunstgattungen vertreten. Erstmalig findet die Kunstausstellung nicht in Olpe, sondern im Kultur-Bahnhof Grevenbrück statt, von dem sich Marlies Backhaus ebenfalls begeistert zeigt: „Der Raum des Bahnhofes ist wirklich sehr schön für die Ausstellung. Wir finden ihn echt spitze“.

Folgende Künstler stellen ihre Werke im Kultur-Bahnhof aus: Marlies Backhaus (Foto und Mixed-Media), Margret Berghoff (Malerei), Ursel Decker (Druckgrafik), Beate Herrmann (Malerei), Gaby Hermann (Malerei), Dorothe Jung, Rolf Kluge (Fotografie), Arne Machel (Fotografie), Andreas Müller (Malerei), Dr. Judith Pasquale (Fotografie), Beate-Maria Platz-Fanninger (Malerei/Collage), Rosemarie Pott (Objektbild), Gabriele Püttmann (Druckgrafik), Bruno Reuber (Malerei), Monika Rossow (Malerei), Irmgard Schick (Malerei), Susanne Siewer-Wolter (Malerei), Charlotte Stahl, Eva König (†) (Malerei).

Öffnungszeiten: freitags von 18 Uhr bis 22 Uhr, samstags von 15 Uhr bis 22 Uhr, sonntags von 15 Uhr bis 21 Uhr, sowie nach Vereinbarung für Gruppen.

Foto: Die Vorbereitungen für die Ausstellung laufen. Die Mitglieder des Künstlerbundes Südsauerland freuen sich auf die Eröffnung am kommenden Sonntag.

Text und Foto: Virginia Jung
www.sauerlandkurier.de