Relax – das Grevenbrücker Bahnhofscafé

Beim Kartoffelmarkt konnte man es sich auch vor dem Relax bequem machen.

Morgens Frühstück, nachmittags Kaffee und Kuchen, abends Bar – das Relax Café am Bahnhof Grevenbrück bietet zu jeder Tageszeit das Passende.

Vor einigen Wochen war es noch eine dunkle Ecke, an der viele schnell vorbeigegangen sind. Doch es hat sich viel verändert. Die Brüder Tahir und Admir Selimaj haben hier ein exklusives Bahnhofscafé entstehen lassen. Beteiligt waren ausnahmslos heimische Unternehmer.
Eine moderne Einrichtung, die zum Wohlfühlen einlädt und die man eher in der Großstadt vermuten würde. „Wir wollen nicht zu viel verraten, am besten jeder überzeugt sich selbst von der Atmosphäre“, sagt Tahir Selimaj. Der gebürtige Grevenbrücker wollte etwas bewegen in seinem Heimatort – „etwas Neues für die Region schaffen“.

Drei Jahre lang hat er nach den passenden Räumlichkeiten gesucht und ist nun fündig geworden. Aus der ehemals dunklen Bahnhofskneipe ist ein modernes, helles Lokal geworden. Neben der besonderen Atmosphäre gibt es hochwertige Getränke. „Wer gerne Kaffee trinkt, wird das Relax Café lieben“, verspricht Selimaj. Er bietet eine ganz besondere Sorte Kaffee an: Admir Cafè – eine Schweizer Spezialität eines renommierten Kaffeerösters. Dieser ist Onkel und gleichzeitig Namenspate für den zweiten Geschäftsführer, Admir Selimaj. Die Brüder möchten die Schweizer Kaffeekultur in die Region bringen, eine Brücke zwischen der deutschen und der italienischen Kaffeekultur bauen.

Morgens gibt es zum exklusiven Kaffee ein Frühstück, nachmittags Kuchen. Abends verwandelt sich das Café in eine Bar mit stimmungsvoller Beleuchtung.
Und auch bei den angebotenen Spirituosen geht es hochwertig zu. Gin, Whiskey, Champagner und Wodka, der besten Marken ist erhältlich. Dazu Cocktails und alkoholfreie Getränke. Wer möchte, kann eine Wasserpfeife genießen.

Vor zwei Wochen feierte das Relax Café Eröffnung, mit dem Start sind die Inhaber zufrieden: „Bis jetzt wurde es sehr gut aufgenommen“, sagt Tahir Selimaj „einfach einmal reingehen und sich selbst überzeugen“.