Jungschützenabteilung

Jungschützenabteilung

Besonders stolz ist der Verein auf die im Jahr 2014 neu gegründete Jungschützenabteilung. Bisher waren die Jungschützen in den Reihen der Seniorschützen angebunden und mit Gründung der Korporalschaften diesen je nach Wohnort angegliedert. In dieser Organisationsform haben sie sich aber nie so richtig wohlgefühlt. Das ist dem natürlichen Umstand geschuldet, dass Jugendliche stärker als die Senioren über Ortsteilgrenzen hinweg über das ganze Jahr viel Zeit gemeinsam miteinander verbringen. Sei es im Sportverein, beim Besuch von Musik- oder Sportveranstaltungen, in anderen Vereinen oder allgemein in der Freizeitgestaltung. Dem folgend ist selbstverständlich, dass sie auch Schützenfest nicht nur gemeinsam feiern, sondern im Schützenverein eigenständig organisiert sein wollen.
Dieses Ansinnen ist Anfang 2014 unter Patenschaft und engagierter Unterstützung durch Hauptmann Georg Quinke aus den Reihen der Jungschützen an den Vorstand herangetragen worden. Dieser ist der guten Idee sofort gefolgt und hat am 22. Mai 2014 in der Schützenhalle die Gründung der Jungschützenabteilung auf den Weg gebracht. Damit ist eine weitere Weiche für eine zukunftsfähige Entwicklung des Vereins unter Einbindung der Jugend gestellt. Bereits in den ersten Wochen nach Gründung konnten so über 30 neue Jungschützen gewonnen werden. Das Erscheinungsbild der Jungschützen im ersten Schützenzug mit eigenem weißem Hemd mit Aufdruck war sowohl von der Anzahl als auch von der Marschordnung imposant. Den Initiatoren gilt der herzliche Dank des Vorstandes. Erste Sprecher der Jungschützen sind Rainer Böhmer, Steffen Hargarten, Sebastian Quinke und Claudius Wichtmann.